Instrumente

Hier möchten wir Ihnen einen Überblick über den aktuellen Stand der Übersetzungen der PROMIS-Instrumente ins Deutsche geben.

Falls Sie Interesse am Einsatz deutschsprachiger PROMIS-Instrumente haben, zum Beispiel im Rahmen von Forschungsprojekten, oder falls Sie Interesse haben, selbst eine Übersetzung anzufertigen, kontaktieren Sie uns bitte!


Instrumente für den Einsatz bei Erwachsenen:

Instrumente für den Einsatz bei ErwachsenenBeschreibung der DomäneStatus der Übersetzung
Angst Angst (Ängstlichkeit, Panik), Kummer (Sorge, Furcht), Übererregbarkeit (Anspannung, Nervosität, Ruhelosigkeit und körperliche Symptome, die mit Erregung assoziiert sind (Herzrasen, Schwindel).abgeschlossen
DepressionNegative Stimmung (Traurigkeit, Schuldgefühle), negatives Selbstbild (Selbstkritik, Wertlosigkeit), und negative soziale Wahrnehmung (Einsamkeit, zwischenmenschliche Entfremdung) sowie verminderter positiver Affekt und Engagement (Verlust von Interessen, Sinn und Bestimmung).abgeschlossen
SchmerzverhaltenVerhalten, das typischerweise anzeigt, dass jemand Schmerz empfindet. Dieses Verhalten kann verbal oder nonverbal, willentlich oder unwillentlich sein .abgeschlossen
Beeinträchtigung durch SchmerzenFolgen von Schmerzen auf relevante Aspekte des eigenen Lebens. Dies schließt das Ausmaß ein, in dem Schmerzen die Beschäftigung mit sozialen, kognitiven, emotionalen, körperlichen und Freizeitaktivitäten behindern.abgeschlossen
SchmerzintensitätWie viel Schmerz eine Person erlebtabgeschlossen
SchlafbeeinträchtigungWahrnehmung der Qualität des Schlafes, Tiefe des Schlafes und schlafbezogene Erholung.abgeschlossen
Körperliche Funktionsfähigkeit V1.0Selbstberichtete, körperlicher Fähigkeit anstelle tatsächlicher Ausführung/Testung von körperlichen Aktivitäten. Dies umfasst die Funktionsweise der oberen Extremitäten (Fingerfertigkeit), der unteren Extremitäten (Gehen oder Mobilität) und der zentralen Regionen (Nacken, Rücken), sowie Alltagsaktivitäten des täglichen Lebens wie Besorgungen zu machen.abgeschlossen
Zufriedenheit mit der Teilhabe an sozialen FreizeitaktivitätenZufriedenheit mit Freizeitinteressen und Beziehungen zu Freunden.abgeschlossen
Allgemeine GesundheitGesamtbeurteilung der körperlichen und psychischen Gesundheit.abgeschlossen
Zufriedenheit mit der Teilnahme an sozialen Rollen v.1.0Zufriedenheit mit der Fähigkeit, die üblichen sozialen Rollen und Aktivitäten auszufüllenabgeschlossen
ErschöpfungEine Bandbreite von Symptomen, die von milden, subjektiven Müdigkeitsgefühlen reichen bis hin zu einem überwältigenden, schwächenden und anhaltenden Gefühl der Erschöpfung, das höchstwahrscheinlich die Fähigkeit beeinträchtigt, alltägliche Aktivitäten auszuführen und in familiären oder sozialen Rollen normal zu funktionieren.ausgewählte Items abgeschlossen
WutWütende Stimmung (Gereiztheit, Frustration), negative soziale Wahrnehmungen (zwischenmenschliche Sensibilität, Neid, Uneinigkeit) und Bemühungen, Wut zu kontrollieren.in Arbeit
Schlafbedingte BeeinträchtigungWahrnehmung von Wachheit, Schläfrigkeit und Müdigkeit während der normalen Wachstunden und die wahrgenommenen Funktionsstörungen während der Wachheit, die mit Schlafproblemen oder verminderter Wachsamkeit verbunden sind.in Arbeit
Kognitive FunktionScharfsinnigkeit, Konzentration, verbales und nonverbales Gedächtnis, verbale Ausdrucksfähigkeit und wahrgenommene Veränderungen dieser kognitiven Funktionen. Das Ausmaß, in dem kognitive Beeinträchtigungen das tägliche Funktionieren beeinträchtigen. Schließt auch ein, ob andere Personen kognitive Beeinträchtigungen beobachten. Die Auswirkung von kognitiven Beeinträchtigungen auf die Lebensqualität wird ebenfalls bewertet.ausgewählte Items abgeschlossen
Fähigkeit zur Teilnahme an sozialen Rollen und AktivitätenWahrgenommene Fähigkeit, die üblichen sozialen Rollen und Aktivitäten auszuführen.ausgewählte Items abgeschlossen
Emotionale UnterstützungEmotionale Wahrnehmung, dass jemand sich um einen kümmert und dass man als Person geschätzt wird; Existenz vertrauter Beziehungen.in Arbeit
InformationsunterstützungWahrgenommene Verfügbarkeit hilfreicher Informationen oder Ratschläge.abgeschlossen
Instrumentelle UnterstützungWahrgenommene Verfügbarkeit von Unterstützung mit Material, kognitiver Leistung oder Aufgaben. in Arbeit
GemeinschaftWahrgenommene Verfügbarkeit von Personen, mit denen man erfreuliche soziale Aktivitäten wie Besuche, Reden, Feiern usw. teilen kann.in Arbeit
Soziale IsolationWahrnehmungen, dass man von anderen gemieden, ausgeschlossen, entfremdet, getrennt oder ihnen unbekannt ist.abgeschlossen
AlkoholkonsumRegelmäßige Trinkmuster, Alkoholkonsum auf der Grundlage von Reizen, heftiges Verlangen nach Alkohol und Bemühungen, den Alkoholkonsum zu kontrollieren, die auf problematisches Trinken hindeuten, insbesondere am oberen Ende des Schweregradkontinuums.in Arbeit
Auswirkungen psychosozialer Erkrankungen - NegativDirekte negative psychosoziale Wirkung von Krebs, die sich von allgemeiner emotionaler Belastung unterscheidet.in Arbeit
Auswirkungen psychosozialer Erkrankungen - positivPositive psychosoziale (emotionale und soziale) Krankheitsergebnisse, die bisher unterschiedlich konzipiert wurden, einschließlich posttraumatischem Wachstum, Nutzenfindung und Sinnfindung.in Arbeit

Instrumente für den Einsatz bei Kindern und Jugendlichen:

Instrumente für den Einsatz bei KindernBeschreibung der DomäneStatus der Übersetzung
WutWütende Stimmung (Gereiztheit, Frustration), negative soziale Wahrnehmungen (zwischenmenschliche Sensibilität, Neid, Uneinigkeit) und Bemühungen die Wut zu kontrollieren.abgeschlossen
Angst Angst (Ängstlichkeit, Panik), besorgter Kummer  (Sorge, Furcht), Übererregbarkeit (Anspannung, Nervosität, Ruhelosigkeit) und körperliche Symptome, die mit Erregung assoziiert sind (Herzrasen, Schwindel).abgeschlossen
Depressive SymptomeNegative Stimmung (Traurigkeit, Schuldgefühle), Selbstansichten (Selbstkritik, Wertlosigkeit), soziale Wahrnehmung (Einsamkeit, zwischenmenschliche Entfremdung), sowie verminderter positiver Affekt und Engagement (Verlust von Interessen, Sinn und Bestimmung).abgeschlossen
ErschöpfungEine Reihe von Symptomen, von milden subjektiven Müdigkeitsgefühlen bis hin zu einem überwältigenden, schwächenden und anhaltenden Gefühl der Erschöpfung.abgeschlossen
Beeinträchtigung durch SchmerzenFolgen von Schmerzen auf relevante Aspekte des eigenen Lebens. Dies schließt das Ausmaß ein, in dem Schmerzen die Beschäftigung mit sozialen, kognitiven, emotionalen, körperlichen und Freizeitaktivitäten behindern.abgeschlossen
Beziehungen zu Gleichaltrigen Qualität der Beziehungen zu Freunden und anderen Bekannten.abgeschlossen
Körperliche Funktionsfähigkeit - Mobilität v1.0Aktivitäten der körperlichen Funktion wie das Aufstehen aus dem Bett oder von einem Stuhl bis zu Aktivitäten wie Rennen.ausgewählte Items abgeschlossen
Körperliche Funktionsfähigkeit - Obere Extremität v1.0Aktivitäten, die die Verwendung der oberen Extremitäten erfordern, einschließlich Schulter-, Arm- und Handaktivitäten.ausgewählte Items abgeschlossen
Allgemeine Gesundheit des Kindes (PGH-7) v1.0Gesamtbewertung der körperlichen und psychischen Gesundheit.ausgewählte Items abgeschlossen
Lebenszufriedenheit 1.0Globale und kontextspezifische Bewertungen des Lebens eines Kindes. Zu den konzeptionellen Facetten zählen globale Bewertungen des Lebens, kontextspezifische Bewertungen des Lebens, Bewertungen der Lebensbedingungen und Vergleiche des eigenen Lebens mit dem Leben anderer.ausgewählte Items abgeschlossen
Sinn und Bestimmung v1.0Das Gefühl eines Kindes, dass das Leben einen Sinn hat und es gute Gründe zum Leben gibt, einschließlich Hoffnung, Optimismus, Zielstrebigkeit und dem Gefühl, dass das eigene Leben lohnenswert ist.ausgewählte Items abgeschlossen
Positiver Affekt 1.0Die gegenwärtigen positiven oder belohnenden affektiven Erfahrungen eines Kindes, wie Gefühle und Stimmung, die mit Vergnügen, Freude, Hochstimmung, Zufriedenheit, Stolz, Zuneigung, Glück, Engagement und Aufregung verbunden sind.ausgewählte Items abgeschlossen
Körperliche Aktivität v1.0Selbstberichtete, körperlicher Fähigkeit anstelle tatsächlicher Ausführung/Testung von körperlichen Aktivitäten. Dies umfasst die Funktionsweise der oberen Extremitäten (Fingerfertigkeit), der unteren Extremitäten (Gehen oder Mobilität) und der zentralen Regionen (Nacken, Rücken), sowie Alltagsaktivitäten des täglichen Lebens.ausgewählte Items abgeschlossen
Körperliche Stresserfahrungen v1.0Die körperlichen Empfindungen, die mit internen oder externen Herausforderungssituationen verbunden sind, einschließlich Erregung, Aufregung, Schmerz und Magen-Darm-Beschwerden.ausgewählte Items abgeschlossen
Psychologische Stresserfahrungen v1.0Die Gedanken oder Gefühle über sich selbst und die Welt im Kontext von externen oder internen Herausforderungssituationen. Die Items bilden drei Facetten von psychischen Stressreaktionen ab: Überforderung, vermeintliche mangelnde Kontrolle über die Fähigkeit, das eigene Leben zu bewältigen und kognitive Wahrnehmungsstörungen.ausgewählte Items abgeschlossen
Stärke-Auswirkung v1.0Die Fähigkeit eines Kindes, Aktivitäten des täglichen Lebens auszuführen, die eine wesentliche Menge an Muskelkraft erfordern.ausgewählte Items abgeschlossen

  1. Quelle: www.health-measures.net